Samstag, 14. März 2020

Falls die Schule geschlossen wird

"Falls die Schule geschlossen wird" heisst eine Nachricht, welche die Logopädin gestern Mittag versandte. Natürlich kann sie, wenn sich alles eingespielt hat, per Telefonkonferenz Einzelunterricht, resp. Therapiestunden geben.

Bis dann und parallel dazu gab sie die folgenden Hinweise:
  • Alle Kinder, die Zugang zu Dybuster Orthograph (Legasthenie) und Dybuster Calcularis (Diskalkulie) haben, sollen nach Möglichkeit während einer Quarantäne oder Schliessung der Schule täglich 20min Orthograph und/oder Calcularis üben. Sie werde das dann von zu Hause aus kontrollieren ob und wie geübt wird und wenn notwendig sich mit den Eltern in Verbindung setzen, welche Module geübt werden soll, was sinnvoll ist und was weniger.
  • Ausserdem sollen die Kinder
    • Bücher lesen, 
    • Brett- und Kartenspiele spielen.
Mit Calcularis arbeite ich auch punktuell. Es ist ein ausgefeiltes Programm. Insofern gewöhnungsbedürftig, dass ich als Lehrer nichts einstellen kann. Es beginnt bei null und passt sich immer automatisch dem Lernfortschritt und den Fehlern des Kindes an.

Die beiden "Ausserdem"-Punkte sind ja wohl nicht nur für Logokinder gedacht...

Keine Kommentare:

Kommentar posten